Griechenland: Arabische Investoren bauen Flüchtlingslager zu … – Deutsche Wirtschafts Nachrichten


Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Griechenland: Arabische Investoren bauen Flüchtlingslager zu …
Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Investoren aus China und Abu Dhabi wollen auf dem Gelände eines illegalen Flüchtlingslagers ein Luxus-Ressort errichten. Der Verkauf ist Teil des von den …

und weitere »

111 Flüchtlinge von Griechenland nach Finnland übersiedelt – ORF.at

111 Flüchtlinge von Griechenland nach Finnland übersiedelt
ORF.at
Die Umverteilung von Flüchtlingen aus Griechenland in andere EU-Staaten nimmt Fahrt auf: Heute flogen 111 Flüchtlinge aus Athen nach Finnland ab. Wie die griechische Migrationsbehörde mitteilte, handelte es sich um 16 Familien sowie 52 Minderjährige.

und weitere »

Griechenland: Arabische Investoren bauen Flüchtlingslager zu Luxusresort um – Deutsche Wirtschafts Nachrichten


Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Griechenland: Arabische Investoren bauen Flüchtlingslager zu Luxusresort um
Deutsche Wirtschafts Nachrichten
Investoren aus China und Abu Dhabi wollen auf dem Gelände eines illegalen Flüchtlingslagers ein Luxus-Ressort errichten. Der Verkauf ist Teil des von den Gläubigern geforderten Privatisierungsprogramms.

und weitere »

Alexis Tsipras: Griechenland ruft Botschafterin aus Wien zurück – ZEIT ONLINE


ZEIT ONLINE
Alexis Tsipras: Griechenland ruft Botschafterin aus Wien zurück
ZEIT ONLINE
Griechenland hat aus Protest gegen Österreichs Vorgehen in der Flüchtlingskrise seine Botschafterin aus Wien abberufen. Man wolle darüber beraten, "wie verhindert werden kann, dass die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Staaten und …
Griechenland will kein Lagerhaus für menschliche Seelen werdenFAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung
Schlepper suchen neue Routen: Flüchtlinge stranden in Griechenlandn-tv.de NACHRICHTEN

Alle 1.203 Artikel »

Flüchtlinge in Griechenland: „Unzumutbare Bedingungen“ – Handelsblatt


Handelsblatt
Flüchtlinge in Griechenland: „Unzumutbare Bedingungen“
Handelsblatt
AthenRund 50.000 Flüchtlinge und Migranten leben in Griechenland unter „unzumutbaren Bedingungen“ – das ist das Ergebnis eines Reports, den die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen diese Woche veröffentlichte. Auf den griechischen Inseln sorgt der …

Griechenland: "Österreichs Vorgehen ist feindselig" – SPIEGEL ONLINE


SPIEGEL ONLINE
Griechenland: "Österreichs Vorgehen ist feindselig"
SPIEGEL ONLINE
Es war ein ungewöhnlicher Schritt – vor allem unter EU-Partnern: Griechenland zog am Donnerstag seine Botschafterin aus Wien ab. Eine Überraschung war es trotzdem nicht. Zu groß war der Ärger über die Westbalkankonferenz vom Vortag. Mit neun …

und weitere »

Jung. Allein. Und im Gefängnis auf Lesbos – DIE WELT


DIE WELT
Jung. Allein. Und im Gefängnis auf Lesbos
DIE WELT
Als Ahmed die griechisch-mazedonische Grenze erreicht, fühlt er sich sicher. Auch als griechische Polizisten ihn aufgreifen, hat er keine Angst. „Ich war doch in Europa angekommen“, sagt der 17-Jährige, der aus Syrien geflohen war. Doch dann bringen

EU-Flüchtlingsdeal: Griechenland führt kaum Migranten in die … – DIE WELT


DIE WELT
EU-Flüchtlingsdeal: Griechenland führt kaum Migranten in die …
DIE WELT
Griechenland führt kaum Migranten in die Türkei zurück. Damit wird der Kernpunkt des EU-Türkei-Deals kaum umgesetzt. Bleibt die Lage so, drohen zwei …
Flüchtlinge in Griechenland: EU-Staaten fürchten um Sicherheit …SPIEGEL ONLINE

Alle 3 Artikel »

Griechenland in Not: Ein Leben in Armut – Handelsblatt – Handelsblatt


Handelsblatt
Griechenland in Not: Ein Leben in Armut – Handelsblatt
Handelsblatt
Die Krise in Griechenland macht kaum noch Schlagzeilen – für die meisten Griechen ist sie jedoch bittere Realität. Jeder Dritte ist akut von Armut bedroht.
Griechen in der lebenslangen Armutsfalle – Yahoo Finanzen …Yahoo Nachrichten Deutschland

Alle 2 Artikel »

EU-Flüchtlingsdeal: Griechenland führt kaum Migranten in die Türkei zurück – DIE WELT


DIE WELT
EU-Flüchtlingsdeal: Griechenland führt kaum Migranten in die Türkei zurück
DIE WELT
Während die Perspektive des Sozialisten auf die Euro-Rettung nördlich der Alpen als Mythos verbucht wird, findet seine Deutung des Umgangs mit der zweiten Krise breite Zustimmung – obwohl derzeit in ganz Griechenland mit 61.000 nur etwa genauso …

und weitere »